Meine 7 Lieblings-Strategien für die Leadgenerierung

  • Startseite
  • /
  • Meine 7 Lieblings-Strategien für die Leadgenerierung

Meine 7 Lieblings-Strategien für die Leadgenerierung

18 August 2017 / von Yildiz de Leeuw

Sie haben es mit Direktmailings, E-Mail-Kampagnen, Telemarketing und regelmässigen Social Media-Posts versucht. Falls die Kunden und Verkäufe jedoch trotz aller Bemühungen fernbleiben, fragen Sie sich wahrscheinlich: “Wie gewinne ich effektiv Kunden für mein Unternehmen”?

Kunden anziehen

Falls Sie uns schon eine Weile folgen, kennen Sie unsere Ansichten: Wenn Sie Ihre Message den Kunden, die sie gar nicht hören wollen, einfach platt auf die Nase drücken, gewinnen Sie gar nichts. Es gibt hunderte Möglichkeiten, auf sich aufmerksam zu machen, aber am einfachsten gewinnen Sie Kunden, wenn diese leicht zu ihnen finden. Und darum geht's: In diesem Beitrag teile ich meine 7 liebsten und meist erfolgreichsten Strategien zur Leadgenerierung. Bereit? Lass uns gehen!

 

1. Blogs schreiben

lead-magnet.pngBlogs sind in vielerlei Hinsicht grossartig. Sie sind eine der besten Möglichkeiten für die lead generation. Erstens, weil Sie die volle Kontrolle über das haben, was drinsteht. Wenn das, was Sie schreiben, auch noch ansprechend und überzeugend aufbereitet ist, ist Ihnen die ungeteilte Aufmerksamkeit der Interessenten sicher. Zweitens können Sie Blogposts mit relativ wenig Aufwand auf all Ihren Kanälen promoten.

Drittens ist ein Blog eine Investition für immer: So lange Sie ihn nicht löschen, ist ein Blogbeitrag für immer im www verfügbar. Das bedeutet, dass ein Blogbeitrag unendlich lange Leads hervorbringen wird, denn es wird immer jemanden geben, der das Thema googelt und die Lösung für sein Problem in Ihrem Blog findet.

Beachten Sie dabei, dass Sie im Blog nicht nur von sich reden und nur Ihre Produkte bewerben, sondern wertvollen Content liefern. Gehen Sie auf die Herausforderungen, Fragen und Probleme Ihrer Zielgruppe ein.

Konkret: Nachdem Sie Ihren grossartigen Blogbeitrag  veröffentlicht haben, geben Sie dem Leser am Schluss des Artikels die Möglichkeit, sich für Ihren Newsletter anzumelden oder versorgen ihn mit anderen Angeboten (Blogs, Gratisdownloads) aus Ihrem Fundus.

 

2. Regelmässig Newsletter mit spannenden Inhalten aussenden

Sie haben bestimmt ein Newslettersystem. Und falls nicht, sollten Sie sich überlegen, ob Sie sich eins zulegen wollen. Ein Mailsystem ist einer der einfachsten Wege, um mehr Leads zu generieren. Machen Sie es den Interessenten einfach und positionieren Sie "jetzt anmelden"-Formulare überall dort auf Ihrer Webseite, wo es Sinn macht.

Mit diesem Mailingsystem hören Ihnen die Leute nicht nur zu (der Interessent meldet sich freiwillig für Ihren Newsletter an), diese E-Mail-Pfade trichtern die Aufmerksamkeit der Leser auch in die richtige Richtung. Auch hier sollten Sie darauf achten, nicht nur Eigenwerbung zu betreiben. Stattdessen teilen Sie Ihre Einsichten mit und berichten über Ihre Erfolge, teilen Kurz-Fallstudien, zufriedene Kundenfeedbacks oder spannenden Branchen-News mit. 

 

3. E-Mails personalisieren

Stimmen Sie Mails auf die Bedürfnisse Ihre (potentielle) Kunden ab. Machen Sie sich immer Gedanken, was Sie senden: Ist es wirklich relevant für die Leser? Passt der Inhalt zusammen? Dazu eine witzige Anekdote:
Hin und wieder sehe ich mir gerne einen Film an, und bevor Netflix auf den Markt kam, ging ich regelmässig ins Pathé Kino. Ich habe mir den Pathé-Pass gekauft und genoss vor allem die „Ladies-Nights“ mit meinen Freundinnen. Ich fand die Filme und passenden Angebote immer toll. Dann wurde ich 40 letztes Jahr. Ich dachte mir nichts dabei, aber meine Freunde und die Familie fingen an, mich konstant an die grosse 4 zu erinnern. Das wurde zu einer Art Insiderjoke zwischen uns. Dabei weiss jeder jenseits der 40, dass auch dieser Geburtstag schmerzlos vorbeizieht.

schlimmes-email-marketing.pngDann kam letzte Woche dieses Pathé-E-Mail - völlig aus dem nichts. Jahrelang habe ich nichts von denen gehört, aber jetzt kommt’s: Das Mail bewarb ein Angebot für die Pathé 50+-Memberkarte.
 
50+! Was ist denn da schiefgelaufen? 
Nach so langer Zeit sollten die es doch geschafft haben, meine Informationen korrekt zu verarbeiten: Geburtsdatum, Film-Interessen, etc. und trotzdem schicken Sie mir ein Angebot, das für die nächsten 9 Jahre nicht relevant ist. Verschenktes Potential!

 

4. Marktführer mit Ihrem Content herausfordern

Es ist hart, mit den Marktführern mitzuhalten. Oftmals scheint es, als ob die Marktführer allen (Cyber-)Platz beanspruchen und kleineren Unternehmen wenig Chancen geben, sich einen Namen zu machen. Ziehen Sie mit, indem Sie bedeutsamen Content bereitstellen. 

Wenn der Marktführer Ihrer Branche beispielsweise veröffentlicht, dass es mit Ihrer Nische bergab geht, Sie jedoch nicht einverstanden damit sind, dann veröffentlichen Sie ein Statement, das Ihre Gedanken wiedergibt. Machen Sie sich bemerkbar! Fügen Sie auch fremden Blog-Posts Kommentare hinzu, die sich auf Ihre Ideen und Inhalte beziehen. Damit ist klar, welche Marke oder Firma Sie vertreten.

Seien Sie immer höflich und respektvoll. Es ist nicht in Ihrem Sinn, einen Marktschreier-Streit anzufangen. Ziel ist es, die Aufmerksamkeit des Marktführer-Publikums zu bekommen und sich das Image einer smarten, weitsichtigen Firma aufzubauen, die sich traut, gängige Meinungen herauszufordern.

 

5. Netzwerken, um Leads zu generieren 

Wir sind ja Fans der digitalen Welt. Aber Verkaufen tun Sie immer noch offline, und die Realität bietet viele Vorteile - vor allem Networking Events. Face-to-Face-Interaktionen bieten Chancen, die sich online niemals ergeben würden.

Beschränken Sie sich dabei nicht auf Events, die für Sie und Ihre Konkurrenz gedacht sind. Seien Sie auch im reellen Leben dort, wo Ihre potentiellen Kunden sind. Suchen Sie sich Events aus, die für Ihr Zielpublikum organisiert wurden.

Wenn Sie extrovertiert veranlagt sind, versorgen diese Events Sie mit massenhaft interessanten und heissen Leads. Sie werden neue Leute treffen, Ihr Netzwerk erweitern und Empfehlungen vorweisen können. Vergessen Sie die Visitenkarten nicht. 

 

6. Für gute Bewertungen und Rezensionen sorgen

gute-bewertungen-und-rezensionen.jpgHeutzutage hat der Kunde für jedes Produkt und jede Dienstleistung so viele Kaufoptionen, dass es beinahe verwirrend ist. Da kommen positive Rezensionen gerade Recht, denn Kunden wollen von der bestmöglichen Quelle kaufen. Aus diesem Grund sind Bewertungen von Drittanbieterquellen wie Google, Trustpilot, eKomi oder Trusted Shops so wichtig.

Selbstredend, dass Sie sicher sein müssen, dass Ihre Bewertungen auch wirklich gut sind. Ansonsten haben sie nur eine abschreckende Wirkung. Sie müssen mit spitzenmässigen Produkten und erstklassigem Services aufwarten, damit Ihre Kunden mit Ihnen zufrieden sind. Zweitens sollte Ihr Ziel immer sein, aus unzufriedenen Kunden glückliche Menschen zu machen.

 

7. Ihre Positionierung stärken

Letztes, aber sicher nicht zuletzt: Stellen Sie sicher, dass Ihr Unternehmen klar positioniert ist. Inkonsistente und unregelmässige Messages verwirren die Menschen nur. Versuchen Sie nicht, alles zu sein und jeden zufrieden zu stellen, sondern definieren Sie Ihre Werte klar und konzentrieren Sie sich darauf, diese konsequent und sauber zu kommunizieren. Kunden lieben authentische Firmen, mit denen sie sich identifizieren können. Schlussendlich fällt jeder Kaufentscheid über Emotionen. Ein Kunde sieht es gern, wenn Unternehmen hinter ihren Werten stehen und diese umsetzen. Daher sollte Ihre Botschaft auch auf all Ihren Plattformen konsequent kommuniziert werden. So bekommen Kunden ein klares Bild von Ihnen - auch das hilft bei der Leadgenerierung.  

 


Schlussfolgerung: Qualität statt Quantität 

Diese Methoden sind keine Schnellschüsse, die Ihnen innerhalb von zwei Wochen tausende von Leads bringen. Sie wirken langfristig und nur dann, wenn man sie konsequent umsetzt. Die Qualität solcher Leads ist jedoch viel höher, und alle 7 Punkte sorgen für Leads mit Geschäftspotential. Das gibt Ihrem Salesteam die Möglichkeit, sich auf die richtigen Interessenten zu konzentrieren. Die richtigen Leads kaufen schliesslich auch mit grösserer Wahrscheinlichkeit. Es gibt noch mehr Leadgenerierungsstrategieen die für Sie sehr erfolgreich sein können, lesen Sie darüber mehr in 8 smarte Methoden für die aufmerksame Leadgenerierung. Was sind Ihre Lieblings-Strategien für die Leadgenerierung?

 

 

 

Möchten Sie wissen, wie die Profis Leads generieren?

Laden Sie das eBook “Die 30 besten Tipps, Tricks & Ideen für die Leadgenerierung” herunter und verbessern Sie Ihre Konvertierungsraten schon heute!

zum eBook Leadgenerierung

  

 

Bild Akkreditierung: Blog image created by Suksao - Freepik.com

 

Themen: Leadgenerierung

Abonnieren Sie auf Blog Updates

Wie wär’s mit… Gipfeli & Trends zum Znüni?

Laden Sie uns ein!

Wir bringen neben feinem Backwerk eine knackige Präsi mit – damit wir nonchalant über Ihre Business Opportunities reden können.

Schlagen Sie ein Treffen vor:

Oder lassen Sie Elektroworte sprechen:

office@biznet.ch